EU-DSGVO

Seit dem 25. Mai 2018 gilt europaweit ein neues, einheitliches Datenschutzrecht. Die bereits 2016 in Kraft getretene EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) muss ab diesem Zeitpunkt in allen Mitgliedstaaten angewendet werden. Sie zielt darauf ab, den Schutz personenbezogener Daten zu stärken, und EU-weit zu vereinheitlichen.

Informationen für Verbraucher

Welche Daten speichert Boniversum? Wann, warum und auf welcher gesetzlichen Grundlage? Gemäß EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) informieren wir Sie ausführlich über die Datenerhebung, -verarbeitung und -speicherung.

Zur Information nach EU-DSGVO für Verbraucher

Den Gesetzeswortlaut des Paragraphen 31 im neuen Bundesdatenschutzgesetz, auf den z. B. in Mahnungen hingewiesen wird, finden Sie hier auf der Website des Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz:

Zum Wortlaut des § 31 BDSG-neu

Textbausteine zur EU-DSGVO

Als Unterstützung bietet Ihnen Boniversum in Abstimmung mit dem Verband „Die Wirtschaftsauskunfteien e.V.“ rechtlich geprüfte Textbausteine an, mit denen Sie Ihre Kunden nach Vorgaben der EU-DSGVO über die Bonitätsprüfung und Dateneinlieferung informieren.

Banken / Kreditinstitute

Zusatzinformationen für Online-Händler

Worauf müssen sich Online-Händler einstellen? Was sollten sie für ihre Onlineshops berücksichtigen? Und wie ihre Kunden informieren? Hier finden Sie Infos zu den drängendsten Fragen.

Broschüre der BfDI zur EU-Datenschutz-Grundverordnung

Auf der Website der Bundesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit finden Sie eine Broschüre mit dem Text der EU-DSGVO, die finale Fassung des neuen Bundesdatenschutzgesetzes und weitere Erklärungen rund um die Europäische Datenschutzverordnung.