Verbraucher im Fokus

Regelmäßig führt Boniversum gemeinsam mit starken Partnern Verbraucherumfragen rund um das Einkaufen und Bezahlen im Online- und Versandhandel. Erfahren Sie, wie verbreitet das Einkaufen mit Handy und Tablet ist, wer welche Waren gerne im Internet bestellt und viele weitere interessante Infos über Verbrauchergewohnheiten und -vorlieben im Interaktiven Handel. Die Ergebnisse der Umfragen stellen wir Ihnen kompakt zusammengefasst als Studienberichte kostenlos zur Verfügung.

Berichte zu Verbraucherumfragen

30. Mai 2016

Mobiler Einkauf und Bezahlung mit dem Smartphone und Tablet

Mobile Shopping ist in. Sieben von zehn Deutschen nutzen Smartphones und Tablets zum mobilen Einkauf. Dabei gilt: je jünger, technik-affiner und bildungsnäher, desto intensiver werden Smartphone und Tablet zum mobilen Einkauf genutzt. Dies zeigen die Ergebnisse der Verbraucherbefragung im Mai 2016 des Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V. (bevh) und der Creditreform Boniversum GmbH.

Pressemitteilung lesen

16. März 2016

Genutzte Bezahlverfahren im Online- und Versandhandel

Elektronische Bezahlsysteme wie PayPal, sofortüberweisung.de, ClickandBuy oder giropay nehmen in der Gunst der Verbraucher weiter zu. Dies zeigt eine zum sechsten Mal in Folge gemeinsam durchgeführte Verbraucherbefragung des Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V. (bevh) und der Creditreform Boniversum GmbH.

Pressemitteilung lesen

10. Dezember 2015

Bevorzugte Zahlmethoden bei Reisebuchungen im Internet

Bei der Zahlung auf Bewährtes setzen: Das wünschen sich die Deutschen, wenn es um ihre Online-Buchungen von Reisen geht wie eine Studie des Verbands Internet Reisevertrieb e.V. (VIR) und Creditreform Boniversum GmbH zeigt. Klassische Zahlungsmethoden machen demnach insgesamt rund 71 Prozent aus. Am beliebtesten ist dabei nach wie vor die Kreditkarte.

02. Dezember 2015

Positiver Wachstumstrend im Weihnachtsgeschäft 2015

Der Online- und Versandhandel gewinnt beim Einkauf der Bundesbürger weiter an Bedeutung. Zum Weihnachtsfest 2015 wollen rund 79 Prozent der deutschen Verbraucher ihre Weihnachtsgeschenke online kaufen (+5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr). Das zeigt unsere aktuelle Verbraucherumfrage, die wir gemeinsam mit dem Bundesverband E-Commerce und Versandhandel e.V. (bevh) durchgeführt haben.

08. Oktober 2015

Einkaufspräferenzen im Online- und Versandhandel

Über 40 Prozent der deutschen Verbraucher kaufen bevorzugt online ein. Technik- und unterhaltungsaffine Waren werden dabei besonders gerne im Internet gekauft. Das zeigen die Ergebnisse der repräsentativen Online-Umfrage, die Boniversum gemeinsam mit dem Bundesverband E-Commerce und Versandhandel e.V. (bevh) durchgeführt hat.

Die aktuelle Studie und ältere Ausgaben können als PDF bei Boniversum und bevh für 249 Euro zzgl. Mwst bestellt werden. bevh-Mitglieder erhalten die Studie für 99 Euro.

Ihre Ansprechpartnerin

Aleksandra Gulba, Manager Marketing / PR, Creditreform Boniversum GmbH

Aleksandra Gulba
Manager Marketing / PR

Tel. +49 2131 109-5103

E-Mail schreiben 

Interaktiver Handel – Händlerbefragung

Händlerumfragen

In Kooperation mit dem bevh bitten wir jährlich Online- und Versandhändler um Einschätzung Ihrer aktuellen und zukünftigen wirtschaftlichen Lage. Die Ergebnisse werden in der Händlerstudie „Die Wirtschaftslage im deutschen Interaktiven Handel B2C“ veröffentlicht und ermöglichen interessante Einblicke in das Geschäftsklima des Interaktiven Handels.

Mehr zur Händlerstudie erfahren

Ältere Ausgaben

Winter 2015/16: Das Überschuldungsrisiko der deutschen Verbraucher ist wieder gestiegen.

Das SchuldnerKlima in Deutschland hat sich im Winter 2015/16 wieder verschlechtert. Im Vergleich zum Vorquartal sinkt der SchuldnerKlima-Index um 2 auf aktuell 101 Punkte (Herbst 2015: 103 Punkte).

Herbst 2015: SchuldnerKlima entspannt sich nur leicht

Der SchuldnerKlima-Index verbessert sich um 2 auf aktuell 103 Punkte. Er liegt somit aber immer noch nur knapp im positiven Bereich.

Sommer 2015: Überschuldungsrisiko der deutschen Verbraucher ist spürbar gestiegen

Im Sommer 2015 hat sich das SchuldnerKlima in Deutschland spürbar eingetrübt. Der aktuelle Index liegt mit 101 Punkten (Frühjahr 2015: 110 Punkte) nur noch knapp im positiven Bereich. Das Risiko sich zu überschulden, ist in diesem Sommer somit wieder besonders hoch. Das ist das Kernergebnis der aktuellen repräsentativen Sommerumfrage von Boniversum.

Ihr Ansprechpartner

Aleksandra Gulba, Manager Marketing / PR, Creditreform Boniversum GmbH

Aleksandra Gulba
Manager Marketing / PR

Tel. +49 2131 109-5103

E-Mail schreiben 

SchuldnerAtlas Deutschland

SchuldnerAtlas Deutschland

Wie viele Menschen sind in Deutschland überschuldet? Welche Altersgruppe ist besonders betroffen? Wo werden die meisten Schulden gemacht? Der SchuldnerAtlas Deutschland untersucht, wie sich die Überschuldung von Verbrauchern innerhalb Deutschlands kleinräumig verteilt und entwickelt. Erfahren Sie in unserer interaktiven Karte die konkreten Zahlen für Ihre Region und erhalten Sie den aktuellen SchuldnerAtlas sowie ältere Exemplare als kostenlosen Download.

Zum SchuldnerAtlas