Glossar2019-06-11T14:15:21+02:00

Glossar

Im umfangreichen Boniversum Glossar finden Sie Erklärungen zu vielen wichtigen Begriffen rund um das Thema Auskunftei. Wählen Sie entweder den Anfangsbuchstaben des gesuchten Wortes oder geben Sie einen konkreten Suchbegriff ein. Wir freuen uns, wenn wir Ihnen auf diesem Weg weiterhelfen können!

Glossar

Alle | # A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Es gibt 9 Einträge in diesem Verzeichnis, die mit dem Buchstaben S beginnen.
Schuldanerkenntnis
Ein Schuldanerkenntnis ist die förmliche Anerkennung einer zwischen Gläubiger und Schuldner unstreitigen Zahlungsverpflichtung. Mit der Anerkennung der Schuld wird die laufende Verjährung unterbrochen. In notarieller Form entsteht durch die Unterschrift des Schuldners ein Vollstreckungstitel.

Schulden
Schulden sind die Summe aller bestehenden Verbindlichkeiten bzw. offenen Forderungen.

Schuldner
Ein Vertrag hat zwei Parteien, den Gläubiger und den Schuldner. Der Schuldner (z. B. Käufer, Kreditnehmer, Schadenverursacher) ist derjenige, der die Leistung/Ware erhalten hat und sie im Rahmen einer Gegenleistung in Form von Geld ausgleicht.

Schuldnerberatungsstelle
Eine Schuldnerberatungsstelle ist eine Institution sozialer Arbeit. Schuldnerberatungsstellen gibt es seit den 80er Jahren. Deutschlandweit gibt es ca. 1.100 Stellen mit ca. 1.700 Mitarbeiter/innen. Die Aufgaben von Schuldnerberatungsstellen sind unter anderem die Beratung von überschuldeten Personen in Hinblick auf deren persönliche (Überschuldungs-)Situation und das Aufzeigen von Auswegen aus dieser Situation. Eine Schuldnerberatungsstelle bei Ihnen vor Ort finden Sie hier.

Schuldnerverzeichnis
In das Schuldnerverzeichnis werden Schuldner durch das Amtsgericht eingetragen, die eine Eidesstattliche Versicherung (EV) gemäß § 807 ZPO oder nach § 284 Abgabenordnung (AO) über ihre Vermögensverhältnisse abgegeben haben, oder gegen die zur Erzwingung der Abgabe dieser Versicherung die Haft angeordnet worden ist. Eingetragen werden weiterhin Personen, bei denen die Konkurs- bzw. Insolvenzeröffnung mangels Masse abgewiesen worden ist (§ 107 Abs. 2 KO beziehungsweise § 26 Abs. 2 InsO).

Schutzwürdiges Interesse
Schutzwürdige Interessen der Betroffenen am Ausschluss der Übermittlung der Daten bestehen, wenn die entsprechenden Daten keine gesicherten Auskünfte über die Zahlungsfähigkeit oder -willigkeit der jeweiligen Person zulassen. Das führt insbesondere zu besonderen Anforderungen an die Erhebung und Verwendung von Negativdaten (Quelle: LDI Düsseldorf, Hrsg.).

Scoring (Wahrscheinlichkeitswert-Ermittlung)
Der Wahrscheinlichkeits- oder Scorewert (durch ein sogenanntes Scoring-Verfahren ermittelt) wird von Auskunfteien berechnet und von deren Kunden eingesetzt. Der Wahrscheinlichkeitswert unterstützt Unternehmen, um bei (Waren-)Kreditentscheidungen verlässliche Annahmen über ein zukünftiges Zahlungsverhalten zu treffen und dabei einen objektiven Maßstab anzulegen. Dabei sollen im Interesse einer verantwortungsvollen Kreditvergabe sowohl die persönliche Situation wie auch die wirtschaftlichen Interessen der Kunden angemessen beachtet werden. Der Scorewert stellt eine Prognose dar, mit welcher Wahrscheinlichkeit eine Zahlungsverpflichtung erfüllt beziehungsweise ein Kredit pünktlich zurückgezahlt wird. Zur Berechnung werden wissenschaftlich anerkannte mathematisch-statistische Verfahren eingesetzt.

Selbstauskunft
Eine Selbstauskunft (auch Eigenauskunft) gibt Ihnen eine Übersicht, der über Sie gespeicherten Daten bei einer Auskunftei. Gemäß Artikel 15 EU-Datenschutz-Grundverordnung haben Sie einmal im Jahr Recht auf eine kostenlose Selbstauskunft. Außerdem regelt das Gesetz, dass in der Selbstauskunft stehen muss, woher die vorliegenden Daten stammen und an wen bzw. an welche Kategorie von Empfängern sie übermittelt wurden. Außerdem soll darin aufgeführt werden, zu welchem Zweck die Daten gespeichert wurden und ob ggf. Wahrscheinlichkeitswerte ermittelt wurden. Ihre Boniversum Selbstauskunft können Sie ganz einfach hier bestellen.

Stundung
Der Schuldner stellt einen Antrag an den Gläubiger, dass dieser über einen bestimmten Zeitraum auf Zahlungen sowie Zwangsvollstreckungsmaßnahmen verzichtet. Dies kann zinslos erfolgen. Es können aber auch Zinsen erhoben werden.
FAQ

Antworten auf häufige Fragen

Sie haben noch Fragen?
Hier finden Sie die Antworten auf häufig gestellte Fragen
rund um die Themen Bonität, Selbstauskunft, Scoring und Datenschutz.

Zu den häufig gestellten Fragen

Entdecken Sie Wissen
rund um Bonität,
Scoring und Datenschutz