Informationen zur Bewerberdatenverarbeitung2018-12-25T15:50:28+02:00

Für Bewerber: Informationen nach
EU-DSGVO

Mit einer Bewerbung um eine Stelle oder einen Ausbildungsplatz bei Boniversum übermitteln Bewerber personenbezogene Daten an uns, mit denen wir selbstverständlich sorgsam und unter Beachtung aller datenschutzrechtlichen Bestimmungen umgehen.

Nachfolgend informieren wir Sie über die Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen des Bewerbungsprozesses bei Boniversum.

Verantwortlich im Sinne des Art. 4 Nr. 7 EU-DSGVO

Creditreform Boniversum GmbH
Hellersbergstr. 11
41460 Neuss
Tel: +49 2131 109-501
Fax: +49 2131 109-557
E-Mail: info(at)boniversum.de

Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter:

Creditreform Boniversum GmbH
Datenschutzbeauftragter
Herr Rechtsanwalt Stefan Reyak
Hellersbergstr. 11
41460 Neuss
E-Mail: datenschutz(at)boniversum.de

Information gem. Art. 13 der EU-Datenschutz-Grundverordnung
(EU-DSGVO) zur Bewerberdatenverarbeitung

Zum Zwecke der Verarbeitung von Bewerberdaten verarbeiten wir folgende Daten von Ihnen: Anrede, ggf. Titel, Nachname, Vorname, E-Mailadresse, Telefonnummer, Faxnummer, Anschrift, ggf. Bankverbindung, Zeugnisse und Zeugnisdaten. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung sind Art. 6 Abs. 1a und f EU-DSGVO. Die Daten werden solange gespeichert, wie das zur Erfüllung des Bewerbungsverfahrens erforderlich ist. Wenn die Daten nicht mehr benötigt werden, werden sie gelöscht. Für Nachweiszwecke und im Hinblick auf ggf. folgende Rechtsstreitigkeiten werden Daten zu abgelehnten Bewerbern spätestens sechs Monate nach Ende des Bewerbungsverfahrens gelöscht.

Sie haben ein Recht auf Auskunft über die bei uns zu Ihrer Person gespeicherten Daten. Soweit die über Sie gespeicherten Daten falsch sein sollten, haben Sie einen Anspruch auf Berichtigung oder Löschung. Kann nicht sofort festgestellt werden, ob die Daten falsch oder richtig sind, haben Sie bis zur Klärung einen Anspruch auf Sperrung der Daten. Sind Ihre Daten unvollständig, so haben Sie einen Anspruch auf Vervollständigung der Daten. Sie können sich über die Verarbeitung der Daten durch uns bei dem für Ihr Bundesland zuständigen Landesbeauftragten für Datenschutz beschweren.

Die Übermittlung Ihrer Daten an uns ist nicht gesetzlich vorgeschrieben, aber zur Abwicklung des Bewerbungsverfahrens mit Ihnen sinnvoll. Gleichwohl sind Sie nicht verpflichtet, uns die gewünschten Daten zu überlassen. Geben Sie uns Ihre Daten nicht, bleibt dies ohne jede Folge für Sie.

Sofern Sie Ihre Einwilligung zur Verarbeitung der von uns gespeicherten Daten gegeben haben, haben Sie das Recht, diese Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund Ihrer Einwilligung bis zu einem etwaigen Widerruf erfolgten Verarbeitung Ihrer Daten nicht berührt.

Sie können der Datenverarbeitung zum Zwecke der Bewerberdatenverwaltung jederzeit widersprechen. Die Daten werden dann zu diesem Zweck nicht mehr verarbeitet.

Entdecken Sie Wissen
rund um Bonität,
Scoring und Datenschutz