Das Neueste von Boniversum.

Hier finden Sie aktuelle Themen und branchenrelevante News im Bereich Risikomanagement und Bonitätsinformationen. Bleiben Sie immer informiert. Oder noch besser: Treffen Sie uns persönlich. Wir sind regelmäßig auf großen Messen oder Fachtagungen vertreten.

Boniversum feierte 20jähriges Jubiläum!

Jetzt gibt es uns schon 20 Jahre! Gegründet 1997, damals noch als CEG, haben wir uns inzwischen zu einer festen Größe im deutschen Auskunftsmarkt etabliert. Gestartet mit nur vier Mitarbeitern ist aus uns inzwischen ein agiles Unternehmen mit über 80 Mitarbeitern geworden.

Gefeiert haben wir das große Jubiläum mit Kollegen, Partnern, Unterstützern und Kunden in RONCALLI’S APOLLO Varieté Theater in Düsseldorf. Vor und nach einem kurzweiligen Programm aus Akrobatik, Comedy und Gesang blickten wir gemeinsam auf 20 Jahre Auskunftsgeschäft zurück und wagten auch schon einen Blick in die Zukunft. Boniversum entwickelt sich stetig weiter und hat auch für die Zukunft noch einiges vor.

Wir bedanken uns bei allen Wegbegleitern für 20 gemeinsame Jahre und freuen uns auf weitere spannende Zeiten!

Fotos: Ralf Schütt/Apollo

Weitere Meldungen

Deutschland im Shopping-Wahn: Auch dieses Jahr sind die Anfragezahlen für Bonitätsinformationen über Privatpersonen bei uns am Black Friday und Cyber Monday deutlich höher als an einem durchschnittlichen Freitag oder Montag. Aber auch an den übrigen Rabatttagen der Cyberweek konnten wir  mehr Anfragen als an den entsprechenden Tagen einer durchschnittlichen Woche dieses Jahres verzeichnen. Offenbar dehnen immer mehr Online-Händler die Black-Friday-Rabattschlacht zu einem Rabattmarathon aus. Sicherlich spielen auch logistische Gründe für diese Entzerrung eine entscheidende Rolle.

Besonders interessant für Online-Händler: Die Negativquote liegt in der Cyberweek unter der Negativquote für eine Durchschnittswoche. Offenbar bilden die zahlreichen Angebote der Cyberweek besonders für preisbewusste Personen in eher kontrollierten, soliden finanziellen Verhältnissen einen besonderen Kaufanreiz. Es möchte sparen, wer eigentlich nicht unbedingt sparen muss. Pressemitteilung lesen

Für alle Online-Händler relevant! Sofortüberweisung als einzige Gratis-Bezahlart ist für Verbraucher nicht „zumutbar“, da hierbei sensible Daten an einen Drittanbieter weitergegeben werden. So lautet ein aktuelles Urteil des BGH zu einer Klage des Bundesverbandes der Verbraucherzentralen gegen das Reiseportal start.de. Hintergrund: Online-Händler sind gesetzlich verpflichtet, mindestens eine kostenlose Zahlungsart anzubieten, die „gängig und zumutbar“ sein muss.

Eine gute Alternative, die Commodity für den Kunden und hohe Conversion Rate für die Unternehmen verspricht, ist nach wie vor Zahlung auf Rechnung. Kunden geben dabei nur die notwendigsten personenbezogenen Daten wie Name, Geburtsdatum und Anschrift an. Diese Zahlungsart ist immer noch die beliebteste auf dem deutschen Markt. Wir bieten mit unseren exzellenten Auskunftsdaten den Unternehmen die nötige Sicherheit, um eine gute Risikosteuerung vornehmen zu können.

Neue kostenlose Mieterauskunft von dem Berliner Startup bonify mit Bonitätsinformationen der Boniversum! Einfach bei bonify anmelden und schnell und zuverlässig alle für den zukünftigen Vermieter relevanten Informationen zusammenstellen und ausdrucken. Der Vermieter erhält zur Validierung der Informationen einen Bestätigungscode mit dem er die Mieterauskunft zusätzlich online einsehen und sich so vor Falschangaben schützen kann.

Für Mieter
Für Vermieter

Alle Pressemeldungen

Knapp ein Drittel der Deutschen finanziert ihren Neuwagen durch Kredite

Knapp ein Drittel der deutschen Verbraucher setzt nach eigenen Angaben beim Autokauf auf eine Finanzierung – überwiegend nehmen sie dabei Kredite der Autobank in Anspruch. Allerdings zahlt die Mehrheit (66 Prozent) der PKW-Nutzer ihr neues Auto immer noch bar. Zudem steigt auch das Interesse der Deutschen an ergänzenden Mobilitätsangeboten der Automobilhersteller. Das sind die aktuellen Ergebnisse zur repräsentativen Verbraucherbefragung der Creditreform Boniversum GmbH.

Elektromobilität – Für die Mehrheit der Verbraucher noch kein Thema

4.000 Euro Prämie reichen offensichtlich nicht, um dem Verbraucher in Deutschland den Kauf eines E-Autos schmackhaft zu machen. Für 56 Prozent ist der Umstieg auf „saubere Fortbewegung“ bisher keine Option. Allerdings hat ein Drittel der Verbraucher bereits über die Anschaffung eines E-Mobils nachgedacht. Größter Wunsch an die Politik: Ausbau von Ladestationen, Steuerermäßigungen und ein einheitliches Bezahlsystem für das Aufladen. Dies ergab die aktuelle bevölkerungsrepräsentative Verbraucherbefragung der Creditreform Boniversum GmbH zum Themenfeld der Elektromobilität.

Jetzt neu: SchuldnerAtlas 2017

Wie viele Menschen sind in Deutschland überschuldet? Welche Altersgruppe ist besonders betroffen? Wo werden die meisten Schulden gemacht? Erhalten Sie den aktuellen SchuldnerAtlas und ältere Exemplare als kostenlosen Download.

Nicht verpassen! Ausgabe 2017 mit dem spannenden Gastbeitrag „Die angegriffene Mitte“ über den Umgang mit Überschuldung und Privatinsolvenz in der Mittelschicht.

Presse-News abonnieren

Erhalten Sie informative Pressemitteilungen rund um neue Studien und aktuelle Umfragen bequem per E-Mail.

Boniversum.live

Lernen Sie uns auf Messen, Branchentreffs oder anderen Fachveranstaltungen persönlich kennen.

Ihre Ansprechpartnerin

Sandra Dreilich, Manager Marketing, Creditreform Boniversum GmbH

Sandra Dreilich
Manager Marketing

Tel. +49 2131 109-1394

E-Mail schreiben

Newsletter abonnieren